Warum wir ausschließlich Massivhäuser bauen!

Bei der Massivbauweise wird Stein auf Stein gemauert. Die tragenden Wände und die Gebäudehülle bestehen aus natürlichen sowie massiven Baumaterialien. Unter massive Baumaterialien zählen u.a. Porenbeton, Ziegelstein oder Kalksandstein. Zu den spezifischen Auswahlkriterien  der massiven Baumaterialien zählen die positiven Eigenschaften wie zum Beispiel die hervorragende Wärmedämmung, der ausgezeichnete Schall- und Brandschutz sowie die hohe Materialfestigkeit.

Welche Vorteile bietet Ihnen die massive Bauweise?

  • Die Massivbauweise lässt eine sehr individuelle Planung gem. Ihrem Budget zu.
  • Massivhäuser sorgen für ein gesundes Raumklima.
  • Massivhäuser sind wertbeständig, da sie sehr langlebig sind.
  • Da die massiven Baumaterialien sehr schwer sind, bietet der Massivbau ideale Trittschall-Eigenschaften. Besonders bei Familien mit Kindern sorgt diese positive Eigenschaft für ein angenehmes Wohnklima.
  • Da auch Innenwände aus massiven Steinen bestehen können, steht die gesamte Konstruktion für eine hervorragende Wärmespeicherung.
  • Massivhäuser bieten optimale Brandschutzeigenschaften, da die Baustoffe aus nicht brennbaren Materialien bestehen.
  • Die Massivbauweise schützt deren Bewohner optimal vor intensiver Sonneneinstrahlung. Die Wärme wird tagsüber außen gespeichert und in den kühlen Abendstunden wird die Wärme langsam abgegeben.


Nachteile der Massivbauweise

  • Der Bau eines Massivhauses dauert wesentlich länger als der Bau eines Fertighauses oder eines Hauses in Holständerbauweise. Durchschnittlich werden sechs Monate bis zur Fertigstellung eines Massivhauses benötigt.
  • Wird dem Massivhaus nicht genügend Zeit zur Austrocknung gewährt, neigt es zur Bildung von Nässe und Schimmel
  • In den meisten Fällen sind Massivhäuser hochpreisiger als Fertighäuser, da ein Masssivhaus durch Handwerksarbeit Stein auf Stein errichtet wird.